Offene Werkstatt

Aus Blumenthal 7 Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die druckbare Version wird nicht mehr unterstützt und kann Darstellungsfehler aufweisen. Bitte aktualisiere deine Browser-Lesezeichen und verwende stattdessen die Standard-Druckfunktion des Browsers.

Einleitung

https://de.wikipedia.org/wiki/FabLab

Ein FabLab (von englisch fabrication laboratory ‚Fabrikationslabor‘), manchmal auch MakerSpace genannt, ist eine offene Werkstatt mit dem Ziel, Privatpersonen und einzelnen Gewerbetreibenden den Zugang zu modernen Fertigungsverfahren für Einzelstücke zu ermöglichen.

Typische Geräte sind 3D-Drucker, Laser-Cutter, CNC-Maschinen, Pressen zum Tiefziehen oder Fräsen, um unterschiedliche Materialien und Werkstücke bearbeiten zu können („make almost everything“). FabLabs erlauben die Anfertigung von individualisierten Einzelstücken oder nicht mehr verfügbaren Ersatzteilen (Rapid Manufacturing).

Es gibt Überlappungen und Kooperationen mit Bildungseinrichtungen wie Schulen und Hochschulen, der Open-Hardware-, Open-Source- und der DIY-Bewegung.

Offenheit

Die Offenheit einer offenen Werkstatt bestimmt sich besonders durch die Kultur in der Werkstatt. Das bedeutet die Mitglieder der Werkstatt sind dafür verantwortlich, ob eine Kultur der Offenheit herrscht. Dazu kommen neben diesen informellen Blickwinkel auf Offenheit formelle Aspekte, wie Öffnungszeiten, Rechtsform und Veranstaltungen der offenen Werkstatt. Offenheit ist dabei ein Ziel im Leitbild aller offenen Werkstätten und orientiert sich am Menschen. Der Ort die offene Werkstatt soll durch Menschen definiert, die da sind und gestalten, also selber machen.

Offenheit bleibt dabei ein Prozess und pendelt immer zwischen Sicherheitsanforderungen und anderen teilweise juristisch-rechtlichen Randbedingungen, die für den Betrieb einer offenen Werkstatt wichtig sind. Um das Menschen, die Werkstatt kennenlernen wollen, es zu erleichtern, kann man Informationen transparent bereitstellen. Entsprechende Checklisten, Ansprechpartner und Termine für Treffen sind dabei relevant.

Aber es gibt keinen endlosen offenen Zugang, sondern grundlegende Regeln und Ordnungen sind in den meisten Werkstätten zu beachten. Diese dienen dem gemeinsamen Arbeiten in den Werkstätten und der Sicherheit der Mitglieder und Gäste. Häufig werden Einführungskurse oder Einweisungen zum Arbeiten mit den jeweils vorhandenen Maschinen und Werkzeugen durchgeführt.

https://cowiki.offene-werkstaetten.org/rezepte/28

AG Lab Betrieb

Koordinator: Peter Knüwer und Uwe Schulz

Aufgabenbereiche

https://cowiki.offene-werkstaetten.org

Betreuung Gerätementoren

  • Koordination Einweisungstermine
  • Beauftragung Wartung / Reparatur
  • Sicherheitshinweise Maschinen
  • Sicherheitsbelehrungen
  • Sicherheitsbegehung mit dem Vorstand


OpenLab und SelfLab

  • Betreuung der Aufsichten
  • Pflege der Gerätenutzungsliste
  • Pflege der Checklisten
  • Beschaffung von Verbrauchsmaterial
  • Annahme und Auswertung von Feedback

Hinweise

Die Benutzung der Geräte ist nur mit einer gültigen Einweisung gestattet.

Bezeichnung der Geräte und Reihenfolge

Hier kommen die ganzen Geräte rein

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname
Lasercutter CO² ThunderLaser Lasercutter_CO²:_ThunderLaser_-_Mars_130
Bandsäge Makita LB1200F Bandsäge:_Makita_-_LB1200F
Ständerbohrmaschine OPTIMUM Ständerbohrmaschine: OPTIMUM - OPTIdrill B20
Tischkreissäge <fehlt>  
Schneidplotter Schneidplotter:_Roland_-_CAMM-1_GS-24

AG Öffentlichkeitsarbeit

Koordinator: NN

AG Technik und IT

Koordinator:Peter Knüwer und Stefan (Tobi)

AG Veranstaltungen

Koordinator: Peter Knüwer

In der Gruppe zu bestimmten Themen Wissen sammeln, funktioniert am besten durch das selber machen und den Austausch zwischen den Gruppenmitgliedern. Eine Gruppe kann sich aber konkrete Lernthemen definieren und gemeinsam einen definierten Zeitraum daran arbeiten, auch mit Impulsen von außerhalb der Gruppe. Gemeinsames Lernen als sogenanntes Co-Learning ist eine Weiterentwicklung des modernen-hippen Co-Working.

Klassische Formate zum gemeinsamen Lernen und der damit verbundenen Wissensvermittlung sind:

Workshops in offenen Werkstätten. Dabei können ReferentInnen in die offene Werkstatt eingeladen werden, aber zuallererst sollte das vorhandene Wissen zwischen den Gruppenmitgliedern verfügbar gemacht und ausgetauscht werden. Dies trägt insbesondere zur Ausgeglichenheit und zur Befähigung der Gruppenmitglieder bei. Das Upgrade des Workshops sind Gruppenwochenenden an denen größere Themen diskutiert und protokolliert werden. Es geht hier vor Allem um Bewusstseinsbildung und vertieftes Kennenlernen. Diese sind am besten von externen ModeratorInnen zu begleiten um ein Gelingen sicherzustellen. Die Vernetzung zwischen offenen Werkstätten ist ebenfalls ein wichtiger Baustein um Wissens-vermittlung möglich zu machen. Der Wissensaustausch außerhalb der Werkstätten dient auch dem besseren Verständnis der eigenen Werkstatt und Ihres Charakters, Profils und Besonderheiten.

https://cowiki.offene-werkstaetten.org/rezepte/29

AG Finanzen und Verwaltung

Koordinator: Peter Knüwer

AG Bau

  • Sanitäre Einrichtung in der Nähe der Werkstatt bauen
  • Strom (erstmal provisorisch)
  • Wassbecken und Spülbecken auch ausser halb der WC.
  • Dusche ?
  • Frischwasser 40 mm liegt bis im Kohlenkeller
  • Abwasser neue Leitung ziehen (erstmal über das alte Schmutzwasserpumpwerk)
  • Feuerwehrschlauch und extra Anschluss dafür vorsehen

Beirat

  • Waldritter (wenn wir Sie nicht als Mitstreiter gewinnen können)
  • Aktion Mensch (wenn wir Sie nicht als Mitstreiter gewinnen können)
  • Abteilung Wirtschaftsförderung Recklinghausen (Jörg Smolka)
  • Recklinghausen@dgb.de (Mark Rosendahl)
  • IGBCE Recklinghausen (Karlheinz Auerhahn)
  • VHS Recklinghausen (Dr. Ansgar Kortenjann)
  • Schulungs und Servicezentrum (Sabrina Hedt)

Vorhandene Ausstattung (Stand: 22.08.2020) =

  • 1 x Schweißgerät
  • 1 x mobiler Werkzeugwagen mit Werkzeug (wurde B7 gespendet und wird auch hier mitbenutzt..)
  • 1 x Tischkreissäge mit Abzugsvorrichtung für einen Staubsauger
  • 1 x einen großen Tisch 207 * 140 * 70

Ausstattung die noch abgeholt werden mus

  • 1 x kleine Standbohrmaschine mit Arbeitstisch
  • 1 x Kappensäge
  • 1 x Tischkreissäge

Ausstattung die noch benötigt wird

  • Schwerlastregale
  • Spinte wo wir unsere Arbeitskleidung rein tun können und die weis Sachen auf bewahren (allso 2 Spintte pro Mann.)
  • Feuerlöscher Wasser und Schaum ( weil wir die Experten sind ...)(kommt hoffentlich von Prosper)

Nutzung

Aktuell haben wir noch kein Konzept insbesondere noch keine Preisliste für die Nutzung der Offenen Werkstatt und die o.g. Ausstattung. Solltet Ihr die Offene Werkstatt nutzen wollt sprecht uns einfach an.

Erste Preisliste


Die offene Werkstatt wird betrieben von dem Verein Blumenthal7 und Gewerke bezogen betreut auch vom C3re

Für Gäste gilt nur mit beisein einen der genannten Vereinsmitglieder in den Werkräumen arbeiten.

Gewerke

Einweisungen

Die Benutzung der Geräte ist nur mit einer gültigen Einweisung gestattet.

Bevor du eine Maschine im Fablab B7 benutzen kannst musst du dir zuerst eine sogenannte Einweisung abholen.
Die Einweisung wird von den Mentoren des jeweiligen Gerätes durchgeführt. Sie zeigen dir hierbei, wie du das jeweilige Gerät bedienst und erklären Sicherheitsregeln und Verhaltenshinweise.
Wenn du dich für eine Einweisung anmelden möchtest, kannst du dies auf unserer Website tun.

Typischer Ablauf
  1. Während deiner ersten Einweisung im Fablab erhältst du eine Sicherheitseinweisung.
  2. Anschließend wird häufig, sofern vorhanden, eine Einführung in die jeweilige Software gegeben.
  3. Zuletzt wird die Maschinennutzung am Gerät erklärt.
  4. Die Einweisung wird ' elektronisch Baustelle ' und per 'Formular Baustelle ' dokumentiert

Holz

Mentor Uwe Schulz und Heinz

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
Kreissäge unbekannt Muster Uwe

Metall

Mentor Uwe Schulz und Stefan

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
Muster

CNC

Mentor Uwe Schulz und Cadmiun

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
Muster

Löten

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
Muster

Lasercutter

https://www.festi.info/boxes.py/index.html

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
Muster

3D Druck

Mentor Peter Knuewer

3D-Drucker 1.jpeg 3D-Drucker 2.jpeg 3D-Drucker 3.jpeg 3D-Drucker 4.jpeg

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
3d-Drucker Prusa Prusa Prusa I3 MK3S+ Peter Knuewer
Multi Material Unit Prusa Prusa Prusa i3 MK2.5S & MK3S/+ Multi Material 2S upgrade kit (MMU2S) Peter Knuewer
Enclosure Eigenbau Enclosure Enclosure mit Notabschaltung und Feuerlösch-Einrichtung Peter Knuewer

Schneidplotter

 
Art Hersteller Bezeichnung Komplettname Gerätementor
Muster

Projekte

  • ein Glaserlehrgang damit wir unsere Fensterscheiben ersetzen können.
    • Peter kennt da einen Glaser.
  • Ein Schweisserlehrgang vom Stefan für Uwe und Heinz erbetten
    • wir schauen mal nach einen Termin

Verein als Arbeitgeber

https://wiki.blumenthal7.de/index.php/Datei:2020-04-26-13-01-20-Rezept-Verein-als-Arbeitgeber.pdf

Versicherungen

https://www.offene-werkstaetten.org/seite/versicherung

Webinare

https://anstiftung.de/selbermachen/offene-werkstaetten/praxiswissen/104419-webinareoffenewerkstaetten

Weiterbildung

https://www.offene-werkstaetten.org/seite/weiterbildung-fuer-anleiterinnen-und-einweiserinnen

Förderung

https://anstiftung.de/die-stiftung

Hier können wir einen Lasercutter kostenlos (200 Euro versicherung und Transport) leihen für 8 Wochen zum Start der Werkstatt

https://www.offene-werkstaetten.org/seite/wanderlaser

Am 29.4.2021 werden wir mit dem C3re gemeinsam über die Einkaufsliste für die Förderung sprechen. Termin 20:00 über Jitzi

Raum https://meet.nerd.re/werkstatt

Finanzierung

Leuten mit denen wir schon gesprochen haben

  • Konglomerat e.V. / Dresden
  • Lebenshilfe
    • vielleicht bekommen wir hier einen Brennofen mit 2 Drehteller für die Tonarbeiten gefördert
    • Treffen uns am 7.9.2020 vor Ort mit dem Chef und anderen Ansprechpartnern
  • Waldritter
    • könnten sich Projektbezogen eine zusammenarbeit vorstellen.

Leuten mit den wir noch einen Termin erhoffen

  • Fablab Lübeck
    • Termin mus abgestimmt werden
  • mint-regio (Recklinghausen)
    • muss ich (Uwe)noch mal nachharken
  • SuS Recklinghausen
  • GragenLab Düsseldorf
    • mus ich (Uwe) noch mal nachharken
  • Dezentrale Dortmund

Unterlagen

https://wiki.blumenthal7.de/index.php/Datei:Webinar_offene_werkstatt_machen.pdf

https://de.wikipedia.org/wiki/Montag_Stiftungen

https://cowiki.offene-werkstaetten.org/

https://neuesvolkshaus.de/

https://cowiki.offene-werkstaetten.org

Zugangskontrollsystem offene Werkstatt

https://pad.gwdg.de/DsyvzN4TQyyB5M94ZCBihQ?view#

Ansprechpartner

Uwe Schulz

Heinz Dobberstein

Stefan

Peter Knüwer